Dienstag, 20. November 2012

Einfach kein Ende in Sicht.......

.......mit dem Laubfall dieses Jahr.

Seit Wochen harke und fege ich alle paar Tage Laub :-(

Viele Bäume sind schon kahl, manche, wie die Felsenbirne, sogar schon seeehr lange, aber noch immer tragen Birke, Forsythie, Jasmin, Haselnuß, Euonymus, Blutpflaume und vor allem auch die riesigen Lärchen ihre Blätter und Nadeln.

Trotz mehrfacher nächtlicher Minusgrade wollen sich die Bäume nicht von ihrem leuchtenden Schmuck trennen.
Ich hoffe jetzt einfach auf einen kurzen, aber kräftigen Sturm, um danach hoffentlich das letzte Mal die Laubberge zusammen zu kehren.

Bis dahin fotografiere ich einfach weiter die unglaublich leuchtenden Blätter und Nadeln in der Sonne............wenn sie denn scheint und nicht vom Nebel verschluckt wird ;-)









Die letzten Tage wechselte das Wetter manchmal im Minutentakt und damit auch der Garten die Stimmung und sein Aussehen.
Bevor es vielleicht demnächst zu ungemütlich für Gartenrundgänge wird, hab ich noch ein paar Fotos  gemacht.


Abendstimmung im neu angelegten Hopfengarten, mit noch nicht fertigem Teich

Winterfertig verpackt


Die Blätter des Trompetenbaumes.......

.......sind seit gestern endlich alle unten angekommen :-)

Fertig gestapelt sehen 5 Kubikmeter Holz gar nicht viel aus, aber bevor sie so liegen...........

Die Blütenpracht der Fingerhüte ist für nächstes Jahr gesichert.


Inzwischen sind auch hier alle Pflanzen runtergeschnitten.
Wieder ein Eckchen fertig für den Winter

Nachdem Fuchs und Marder sich sämtliche Hühner geholt haben und Gustav (Gans)
gestorben ist, hat Lilly das ganze Geflügelreich für sich alleine. 

Das Gartenhaus wird die kommenden Tage mit Lichterkette und Tannengrün für den Advent geschmückt.
Ohne die ganzen Sommerblumen ringsum sieht es sonst so trist und traurig aus,
wenn wir aus dem Wohnzimmer schauen. 

Alle Pflanzen runtergeschnitten, nur die z.Zt. überall und immer auf´s Neue anzutreffenden Laubhaufen
liegen noch und warten auf die Verteilung in anderen Beeten.
Hier können sie nicht auf´s Beet, da der Wind sie nach und nach alle in den Bach wehen würde


Die Lärchennadeln sind soooooooo stur.........sie wollen einfach nicht "zack-zack" abfallen.
Nein, lieber rieseln sie täglich genau soooo viel, dass Rasen und Beete eine dichte gelbe Decke bekommen.
Also........wieder her mit Harke und Besen :-(

Der große Bach ist bereits für den Winter bereit, Wasser ist abgelassen.
Dafür "ziert" er sich ebenfalls mit einer immer dicker werdenden Lärchennadelschicht.
Die bleiben aber über Winter drin, erst im Frühjahr mache ich ihn sauber und danach gibt´s
frisches Wasser.

Lampe mit Hut.........:-))), sehr modebweußt :-)))
auf einem wertvollen Teppich aus Trompetenbaumblättern :-)))

Hübsch, oder?    :-)

Ende unseres Grundstücks.
Links die Häuser gehören zum nächsten Dorf, etwa 1,5km entfernt

Die Birke wird mich noch längere Zeit mit ihren fallenden Blättern "beglücken"
Der Schirm mußte nochmal aufgestellt werden......
auf der Innenseite hatten sich tausende von Marienkäfern  angesiedelt.
Wir hatten ihn zusammengeklappt, aber noch nicht gleich nach drinnen gestellt :-((

Das war wohl der letzte Rundgang durch den Garten für dieses Jahr.
Jetzt räum ich mir die Bank  für eine kurze Sitzpause frei, bevor auch diese Blätter
ihren letzten Weg in der Schubkarre antreten.

Hoffentlich seid ihr jetzt nicht allzu geschafft von dem langen Gartenspaziergang ;-)

Liebe Grüße Eure Gaby

PS:  Im Feder und Flamme Blog gibt´s eine Anleitung für einen Baumstammengel von mir.
Der macht sich nicht nur auf Terassen oder in Hauseingängen gut, sondern auch auf
dem Balkon oder vor der Wohnungstür ;-)





Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Liebe Gaby,
herrliche Bilder hast Du gemacht! Ich kann mich gar nicht sattsehen daran :O)
Euer Garten ist ein Traumörtchen!
Ja, das Laub hält sich dieses Jahr hartnäckig, es bräuchte mal einen richtigen Frost. Gestern hatten wir Frühlingsfeeling...schon seltsam, das Wetter!
Lilly, die Arme, nun ganz allein...bekommt sie nochmal Gesellschaft?
Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

Elisabeth hat gesagt…

Liebe Gaby

die Lärche in ihrer farbigen Nadelpracht ist einfach nur schön. Es gibt immer viel zu tun in so einem wunderbaren Garten zu jeder Jahreszeit. Für die Laubhaufen sind auch Igel dankbar. Ich geniesse diesen euren Garten auch im Herbst sehr.

Herzliche Grüsse
Elisabeth

Doris Stumpf hat gesagt…

Die Trompetenbaumblätter liegen so, also wenn da jemand Hand angelegt hätte und sehr bemüht war, dass jedes Blatt einen eigenen Platz bekommt *lach* Sieht sehr gut arrangiert aus! Ich kann aber laut lachen... ich habe kaum Blätter im Garten ;-) Liebe Grüße Doris

Christine hat gesagt…

Liebe Gaby ,
danke für den schönen Rundgang in euerem Garten . Ich kann mir schon vorstellen , dass er dich noch etliche Arbeitsstunden kosten wird . Fühlt sich Lilly nicht zu alleine ohne Gustav & die anderen Federviecher ??? Ich dachte immer Gänse wären sehr gesellig .
Liebe Grüße ,
Christine

Welt der kleinen Kostbarkeiten... hat gesagt…

liebe claudia, dir hatte ich die "lilly-frage" ja schon beantwortet.

liebe christine,
wir sind uns noch nicht ganz sicher, ob wir lilly nochmal einen ganter "gönnen". gänse leben nämlich gut und gern 20 jahre, dann sind wir bereits 80. gustav war ja auch schon ein gänseopa. wer weiß schon, wie lange lilly noch lebt und dann wär der neue ganter wieder allein...............aber wenn wir wieder vor so ein paar unwiderstehlich süßen gänsebabies stehen............mal sehen.

Welt der kleinen Kostbarkeiten... hat gesagt…

liebe doris,

sag, bist du verrückt????? LACH.....
aber du hast recht...jetzt wo du´s sagst, find ich auch, die blätter liegen fast so, als hätt sie jemand per hand "dekorativ" verteilt.
manchmal konnte ich beobachten, wie so ein riesiges blatt gerade gemächlich vom baum segelte..........eigentlich ein toller anblick.
aber die blätter auf den fotos sind ja nur die allerletzten, davor hab ich schon zwei schubkarren voll zusammenharken müssen. D A S ist nicht so toll, lach!

SAPRI hat gesagt…

Hier ist leider schon alles kahl und gar nicht mehr bunt :/
Über Schnee würde ich mich jetzt freuen :)

Lieben Gruß
Sarah

Neuer Gartentraum hat gesagt…

Ach du Ärmste, Laub ohne Ende ist sicher kein Vergnügen. Die großen Blätter vom Trompetenbaum finde ich faszinierend. Vor allem die grüne Färbung. Werden sie gar nicht gelb?

Ich denke, inzwischen hast du endlich Ruhe mit dem Laub. Obwohl - unsere Lärche hat ihre Nadeln noch immer. Ich hoffe, deine Lärchen sind inzwischen kahl.
LG Anette

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
kleine-creative-Welt hat gesagt…

Liebe Gaby,
hab grade mal in deinem Garten gestöbert - wow - habt ihr einen großen herrlichen Garten - mit Bachlauf, vielen tollen Bäumen und Sträuchern, Holzvorrat, schönes Gartenhäuschen und eine Gans... direkt am Wald gelegen - beneidenswert - auch das was ich vom Haus gesehen habe, sieht so schön aus - innen wie außen -

wer sich hier nicht wohlfühlt ist selber schuld -lächel -

dann wünsche ich dir, dass du immer ganz viel Freude hast an deinem wunderschönen Heim -

liebe Grüße- Ruth

Sara Mary Waldgarten hat gesagt…

Hopfengarten hört sich gut an. Wir haben auch einen Hopfen im Garten. Mir wurde davon abgeraten und inzwischen fand ich auch schon Hopfensämlinge an verschiedenen Stellen. Doch wenn ich den Hopfen jetzt gerade so sehe mit den herrlichen Zapfen und dann sein unwiderstehlicher Duft .... mag ich ihn gar nicht ausgraben und fortgeben ...
Dein Garten ist wirklich ein Traum! So groß, wie es unser Waldgarten war. Und ihr habt ja unendlich viel Arbeit reingesteckt! So fleißig waren wir sicher nie in unseren Gärten ;-) Und so toll, wie groß die Lärchen jetzt sind - ein Stück Geschichte! Das liebe ich an alteingewachsenen Gärten und wenn man selbst diese Geschichte auch noch mitgeschrieben hat, um so schöner! :-)