Dienstag, 20. November 2012

Einfach kein Ende in Sicht.......

.......mit dem Laubfall dieses Jahr.

Seit Wochen harke und fege ich alle paar Tage Laub :-(

Viele Bäume sind schon kahl, manche, wie die Felsenbirne, sogar schon seeehr lange, aber noch immer tragen Birke, Forsythie, Jasmin, Haselnuß, Euonymus, Blutpflaume und vor allem auch die riesigen Lärchen ihre Blätter und Nadeln.

Trotz mehrfacher nächtlicher Minusgrade wollen sich die Bäume nicht von ihrem leuchtenden Schmuck trennen.
Ich hoffe jetzt einfach auf einen kurzen, aber kräftigen Sturm, um danach hoffentlich das letzte Mal die Laubberge zusammen zu kehren.

Bis dahin fotografiere ich einfach weiter die unglaublich leuchtenden Blätter und Nadeln in der Sonne............wenn sie denn scheint und nicht vom Nebel verschluckt wird ;-)









Die letzten Tage wechselte das Wetter manchmal im Minutentakt und damit auch der Garten die Stimmung und sein Aussehen.
Bevor es vielleicht demnächst zu ungemütlich für Gartenrundgänge wird, hab ich noch ein paar Fotos  gemacht.


Abendstimmung im neu angelegten Hopfengarten, mit noch nicht fertigem Teich

Winterfertig verpackt


Die Blätter des Trompetenbaumes.......

.......sind seit gestern endlich alle unten angekommen :-)

Fertig gestapelt sehen 5 Kubikmeter Holz gar nicht viel aus, aber bevor sie so liegen...........

Die Blütenpracht der Fingerhüte ist für nächstes Jahr gesichert.


Inzwischen sind auch hier alle Pflanzen runtergeschnitten.
Wieder ein Eckchen fertig für den Winter

Nachdem Fuchs und Marder sich sämtliche Hühner geholt haben und Gustav (Gans)
gestorben ist, hat Lilly das ganze Geflügelreich für sich alleine. 

Das Gartenhaus wird die kommenden Tage mit Lichterkette und Tannengrün für den Advent geschmückt.
Ohne die ganzen Sommerblumen ringsum sieht es sonst so trist und traurig aus,
wenn wir aus dem Wohnzimmer schauen. 

Alle Pflanzen runtergeschnitten, nur die z.Zt. überall und immer auf´s Neue anzutreffenden Laubhaufen
liegen noch und warten auf die Verteilung in anderen Beeten.
Hier können sie nicht auf´s Beet, da der Wind sie nach und nach alle in den Bach wehen würde


Die Lärchennadeln sind soooooooo stur.........sie wollen einfach nicht "zack-zack" abfallen.
Nein, lieber rieseln sie täglich genau soooo viel, dass Rasen und Beete eine dichte gelbe Decke bekommen.
Also........wieder her mit Harke und Besen :-(

Der große Bach ist bereits für den Winter bereit, Wasser ist abgelassen.
Dafür "ziert" er sich ebenfalls mit einer immer dicker werdenden Lärchennadelschicht.
Die bleiben aber über Winter drin, erst im Frühjahr mache ich ihn sauber und danach gibt´s
frisches Wasser.

Lampe mit Hut.........:-))), sehr modebweußt :-)))
auf einem wertvollen Teppich aus Trompetenbaumblättern :-)))

Hübsch, oder?    :-)

Ende unseres Grundstücks.
Links die Häuser gehören zum nächsten Dorf, etwa 1,5km entfernt

Die Birke wird mich noch längere Zeit mit ihren fallenden Blättern "beglücken"
Der Schirm mußte nochmal aufgestellt werden......
auf der Innenseite hatten sich tausende von Marienkäfern  angesiedelt.
Wir hatten ihn zusammengeklappt, aber noch nicht gleich nach drinnen gestellt :-((

Das war wohl der letzte Rundgang durch den Garten für dieses Jahr.
Jetzt räum ich mir die Bank  für eine kurze Sitzpause frei, bevor auch diese Blätter
ihren letzten Weg in der Schubkarre antreten.

Hoffentlich seid ihr jetzt nicht allzu geschafft von dem langen Gartenspaziergang ;-)

Liebe Grüße Eure Gaby

PS:  Im Feder und Flamme Blog gibt´s eine Anleitung für einen Baumstammengel von mir.
Der macht sich nicht nur auf Terassen oder in Hauseingängen gut, sondern auch auf
dem Balkon oder vor der Wohnungstür ;-)





Donnerstag, 15. November 2012

Beinah ins Wasser gefallen.......

.......wäre unser Gartenfest mit Familientreffen,  dass wir dieses Jahr am 1.September gefeiert  haben.

 Grad bin ich dabei, meine Fotos  in Ordner zu sortieren und dabei fiel mir auf, dass ich euch gar nichts davon erzählt und gezeigt habe.

Den Pavillion für die Feier hatten wir zum Glück schon 3 Tage vorher aufgebaut, denn am Tag vor dem Fest regnete es von morgens bis abends in Strömen.

So konnten wir nur wenige Sachen unter dem Pavillion vorbereiten, alles andere mußte auf den kommenden Morgen, den Tag des Gartenfestes verschoben werden.

Um 11Uhr sollte das Fest beginnen, also standen wir kurz nach 5 Uhr im Morgengrauen auf, schleppten Geschirr, Gläser, Bestecke  und tausend andere Dinge nach draußen, dekorierten, deckten Tische, brachten die Grills, Kohle, Sitzkissen, Getränkekisten und vieles mehr für 28 Personen an ihren Platz.

Die Zeit rann uns durch die Finger, aber kurz bevor die ersten Gäste eintrafen, standen wir frisch geduscht, umgezogen und, gestärkt durch einen schnellen Tee und Cappu, bereit.

Zum Fotografieren kam ich ---wie immer bei solchen "Großveranstaltungen"--- nur wenig.  Und mit nicht enden wollenden Familienmitgliederfotos verschone ich euch besser sowieso :-))

Aber ein paar Impressionen zeig ich euch mal.

An folgendem Holzpilz nagt nicht nur der Zahn der Zeit und einiges Getier, sondern
ICH AUCH........................aus Wut ;-)..............,
denn das Foto gehört nicht an diese Stelle, läßt sich aber auch einfach nicht entfernen :-(((

Das  "Festzelt" VOR der großen Schlacht :-)).....unser 7mal5 Meter messender Pavillion.
Den haben wir schon länger, aber jetzt wurde er zum ersten Mal wirklich gebraucht.



Im Vordergrund der "Tisch der alten Schachteln" ;-)) mit bequemen Stühlen,
reserviert für alle über 70-jährigen.
Das jüngere Gemüse musste sich mit Biergartenbänken begnügen.

Für ALLE reichte der Platz nicht ganz. Da haben wir für das "gaaaanz junge Gemüse" kurzerhand einen
separaten, farbenfrohen Tisch in lila unter dem 4m großen, gelben Sonnenschirm am Waldbach  gedeckt.
Foto hab ich leider vergessen zu machen :-((

Tischdeko mal aus einer anderen Perspektive......

......im Detail......

.....und im Ganzen
(Ganz hinten links ist der gelbe Schirm und ein Zipfelchen vom lila Tisch zu sehen)

Es wurde begrüßt.....

.....geherzt.....

.....der Garten erkundet.....

.....geknuuuuuutscht.....

.....stundenlang an verschiedenen Grills "gearbeitet".....

......viel fotografiert.....

......gekuschelt.....

......gespielt......

......und gegrübelt :-))

Zwischendurch......

.....fand eine "Ordensverleihung" :-))) statt, an den Herrn des Hauses vom "Romantik-Garten"......

.....für hervorragende "Bergführerdienste" während des Allgäuurlaubs in diesem Sommer
mit  meinen Eltern
Während die Kinder schon längst durch den Garten sprangen und dabei
"Die Liebenden"
2002 von mir getöpfert
entdeckten....
...oder fast schwarzrote Stockrosenblüten im Beet am Gartenhaus bestaunten. ..


... wurden---wie immer von meinem Papa--- auch lustige Reden gehalten......


.......und wer genug gegessen und getrunken hatte, lustwandelte durch den Romantik-Garten.
Geht doch einfach ein wenig mit den Beiden mit, um einen kleinen Teil von unserem Paradies zu entdecken.
Viel Spaß!














Diese/s Laterne/Windlicht gab Anlass für einige Belustigung
Der Grund:
Es ist ein alter Metalllampenschirm, auf einen Stab gesteckt :-)))














Ein einzelner, einsamer Sonnenstrahl













Ich wünsche allen einen gute Nacht und süße Träume.

Eure
Gaby