Montag, 29. Oktober 2012

Vom Husky Auslauf zum Hopfengarten Teil 2

Nun ist's  passiert. Traurig sieht´s aus im Garten, denn strenger Nachtfrost hat alles hinweggerafft, was noch an blühenden Geranien, Fleißigen Lieschen, duftendem Steinkraut  und restlichen Sommerblumen den Garten geziert hat :-((

Wie gut, dass ich noch rechtzeitig für die Vase alle anderen Blüten abgeschnitten hatte!
Wir hatten nocheinmal ein wunderbar sonniges Wochenende---zwar kalt, aber ohne Schnee.

Wie einige von euch sich vielleicht noch erinnern können, hab ich diesen Sommer unseren ehemaligen, 100 qm großen Huskyauslauf, in Angriff genommen, um aus der "Wüste" wieder ein ansehnliches Gartenstück zu machen.
Leider kamen dann ja einige "Hindernisse" dazwischen, die mich sowohl vom Bloggen, wie auch von Gartenarbeit und anderem abhielten.
Ich wollte aber uuuuunbedingt noch in diesem Jahr die Folie in dem neuen Teich ausgelegt und Wasser eingefüllt haben, damit sich das Ganze bis zum Frühjahr gut setzen kann.
Also haben wir den schweren Packen Teichfolie (4 mal 8m) erstmal zum Aufwärmen und halbwegs wieder geschmeidig....weich.....griffig werden, drinnen für ein paar Stunden an die Heizung gelegt.

Ich wollte es ja unbedingt...............  nochmal verlege ich Teichfolie jedoch garantiert nie wieder
 bei nur etwa 6 grad  :-((((  Ratz fatz war sie nämlich wieder kalt und derart "bockig", gggrrrrrr.....
Aber ich hab mich dann  doch riesig gefreut, als kurz vorm Dunkelwerden der Teich fertig gefüllt vor mir lag!
So kann ich im Frühling wenigstens gleich mit der Randgestaltung loslegen und die Bepflanzung vornehmen.
Schaut, so sieht es momentan aus.......ich werd berichten, wie es weitergeht. Den Winter über wird jetzt aber alles erstmal ruhen.

Wasser marsch! :-)

Jetzt aber hurtig.................gleich geht die Sonne unter.........

Schnell noch die überschüssige Folie abgeschnitten...........

............und so sieht es jetzt aus!
Die vergangene Nacht war so frostig, dass sogar eine allererste dünne Eisschicht den neuen Teich überzogen hatte.

Liebe Grüße
Eure Gaby





Freitag, 26. Oktober 2012

Gerettet.....

.....vor dem angesagten Frost, hab ich schnell noch alles, was an blühenden Blumen im Garten zu finden war.

Das gab nochmal ein vielfältiges, kunterbuntes Gebinde von Rosen, Dahlien, Kokardenblumen,
Herbstanemonen, Ringelblumen und viele mehr!

Für den Couchtisch wollte ich die Blümchen mit kurzen Stielen gerne in einem kleinen, silberfarbenen Pokal arrangieren.

Schaut mal,
---hab auf die Schnelle ein Foto geschossen---
ich find´s richtig schön herbstlich bunt leuchtend


Jetzt muß ich aber wieder raus! Am großen Bach hab ich´s gestern nicht mehr geschafft, die Stauden runterzuschneiden, weil der ständige Nieselregen dann doch in richtigen Regen überging. 
Das war mir dann einfach zuuuu naß :-)
Heut scheint schon den ganzen Tag die Sonne und läßt die restlichen bunten Blätter nocheinmal richtig strahlen!
Viele sind allerdings bereits abgefallen, "nur" der Perückenstrauch, Flieder, Birke, rotblättrige Zierpflaume, Forsythie, Erbsenstrauch, Haselnuß, Jasmin, Hortensien und ein wilder Wein mit besonders riesigen Blättern halten noch die Stellung. 

So, ich verschwinde in den Garten............................wenn nichts dazwischenkommt, gibt´s heut abend die letzte Folge der nachzureichenden Fotos.

Bis dahin macht´s gut
Eure Gaby





Dienstag, 23. Oktober 2012

Hier sind sie.....

.....die ersten der versprochenen Fotos, die ich euch noch nachreichen wollte.

Tipp: 
E I N Klick auf´s Foto macht sie richtig G R O O O ß..............allerdings ist D A N N  kein Text zu sehen :-((

Ich zeig sie mal in bunter Folge mit kurzen Bildunterschriften zur Erklärung, damit´s hier kein Roman wird ;-)
Bilderflut reicht euch bestimmt ;-)))

Ich liebe Mobiles in allen Variationen. Dies stammt noch aus der Zeit,
als ich  Bücher über Holz-und Laubsägearbeiten geschrieben habe. 

"Bewohnte" Wurzel am Drachenbach ;-)

Der satte , vibrierende Klang eines großen Gongs ist einfach zuuuu schön!
Ich hab ihn so aufgehängt, dass er bei Wind von selber
gegen den Klöppel schlägt und
---"mal leise.............mal lauter---
gongt" :-)

Mein Lieblingsplatz am Drachenbach

Die neue Brücke über den Teich an der Terasse

Hier kleben noch ---nach dem plötzlichen Regenguß---
die Lärchennadeln und Blätter auf der gerade ganz
frisch aufgebrachten Holzschutzlasur :-(((

Wer versteckt sich denn da hinter dem Grün der Schwertlilien?

Auch ein Hobby von mir:
Découpage-Technik...hier auf einem Windlicht


Neue Deko
an
neuer Brücke

Wenn man HIER sitzt, hat man fast
"Dschungelfeeling"


Wollt ihr noch mehr Fotos????
Jaaaaaaa.....?
Nein...............................?

Egal, ihr könnt euch ja nicht wehren, lach.
Höchstens einfach von meinem Blog verschwinden!!
Na, dann überlass ich doch ganz einfach mal euch die Entscheidung, was ihr tut :-))
Inzwischen lad ich stur weitere Bilder hoch, grins, und zeig sie euch im nächsten Post.

Bis dahin
ganz liebe Grüße
eure 
Gaby

PS: Wo findet man in dem neuen Bloglayout eigentlich die Hilfe?
Bin ich blind????
Früher war die doch immer oben rechts neben "Design" zu finden?






Donnerstag, 18. Oktober 2012

Himmelsstürmer.....

.....sooooo sollte diese Tomatensorte am besten genannt werden :-))


Bis unter die Dachsparren sind sie bereits gewachsen , tragen auch dort ganz oben noch Früchte und reifen weiterhin nach.
Das liegt ganz sicher auch an ihrem Standort................einer warmen Südwand.
Solange wir in diesem Haus wohnen, wachsen und gedeihen unsere Tomaten an dieser Hauswand prächtig, obwohl sie nur einen 10 Liter Eimer pro Pflanze an Erde zur Verfügung haben. 

Ich muß jetzt raus, das tolle, warme Spätsommerwetter und den Sonnenschein ausnutzen. 
Bis bald
Eure Gaby

Freitag, 12. Oktober 2012

Das war ´ne riesige Sauerei.............................

( bitte wundert euch nicht, denn dieser Post lag als halbfertiger Entwurf bis jetzt "auf Eis", siehe 
http://weltderkleinenkostbarkeiten.blogspot.de/  vom 6. Okt. 2012
ab heute werd ich aber einfach mal versuchen, die fehlenden Wochen --Post für Post-- etwas nachzuholen )

...............die frisch gestrichene, naßgeregnete und dadurch jetzt total klebrige Brückevon den ganzen draufgeflogenen Blättern und Lärchennadeln wieder zu befreien!!!!!

Mit einer Drahtbürste ist mein Mann an die Arbeit gegangen.................., was hat er geflucht...............ich hab mich da lieber verzogen ;-) ........der Garten ist ja zum Glück groß genug :-)))

Er hatte aber auch wirklich Grund zum Fluchen, denn die neuen Brückenbretter sind nicht einfach nur glatt, sondern geriffelt, also Rillen dicht bei dicht. Das bietet einen gewissen Schutz gegen Ausrutschen bei Nässe oder Glätte...........und natürlich besonders guten Halt für die vielen Lärchennadeln und Felsenbirnenblätter auf klebrigem Holzschutzlasur-Regenwassergemisch :-(((


Inzwischen sieht unser Sorgenkind wieder sauber aus, ist aber noch nicht  klebefrei, d.h., wir müssen immer durch die Haustür raus und dann um´s ganze Haus, um in diesen Teil des Gartens zu gelangen.
Aber bei D E M blauen Himmel, den wir heut haben, wird die Sonne wohl ganze Arbeit leisten und alles schön trocknen.

So --- ältere Aufnahmen und noch ziemlich kahl, weil vom Frühjahr---  sah unser kleiner Teich an der Terasse mit der alten Brücke aus:





Die neue Brücke haben wir verlegt..........sie geht jetzt am Rand des Teiches entlang. Damals, als wir den Teich samt Brücke gebaut haben, fand ich es eine schöne Idee, quer über das Wasser gehen zu können.

Da der Teich aber nicht sehr groß ist, hat die mittendurch führende Brücke die sichtbare Wasserfläche natürlich noch mehr abgedeckt, bzw. optisch in zwei Miniteiche "geteilt".

Jetzt geht die Brücke über die äußere Ecke des Teichs und das angrenzende Sumpfteil. Dadurch wirkt der  Teich selber gleich viel größer :-)

Bis bald....................
Eure Gaby